Drucken
Kategorie: Aktuell
Zugriffe: 1039

Das traditionelle Wiesbadener Weihnachtsturnier wurde dieses Jahr erstmals als "WCW-Gedächtnisturnier" von Eintracht Frankfurt Tischfußball ausgerichtet. Sonst blieb alles wie gewohnt, auch zeitlich blieb wieder alles im Rahmen - das letzte Finale ging gegen 0.30 Uhr zu Ende.

Dieses Jahr drückte das Doppel Thomas Haas / Marc Stoffel dem Turnier seinen Stempel auf - sie verteidigten ihren Titel im AD, gewannen das OD, wurden auch noch im DYP zusammen gelost und waren auch hier erfolgreich! Ein bisschen zur tragischen Figur wurde dabei Björn Seewald, der mit unterschiedlichen Partnern alle drei Finals gegen die beiden verlor: im AD mit Johannes Villmow, im mit Jan Nicolin und im DYP mit Andreas Bayer - gleichwohl auch von ihm eine großartige Leistung!
In seiner Parade-Disziplin lief es hingegen nicht so gut für Thomas Haas - hier musste er sich mit Platz 5 zufrieden geben, nachdem er gegen den späteren Sieger Marco Thielmann und den wie entfesselt spielenden Stefan Jährling verlor, Stefan wurde am Ende Zweiter.

Für das Beginner-Doppel hatten sich auch wieder 14 Teilnehmer gefunden, von denen einige sich auch ganz offensichtlich schon das ein oder andere von Turnier-Spielern abgeschaut hatten. Es gewannen Philipp Schmitt / Simon Schaub im Finale gegen Max Schott / Joshua Hanke, Dritte wurden Sascha Staudt / Marco Nacken.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Vielen Dank allen Teilnehmern und dem Team von Toms Bierbrunnen für die angenehme Atmosphäre.